solax


Das letzte Spiel des Jahres, ungewohnt in Weiss

Bei gutem Lacrosse-Wetter (leicht bewölkt und relativ kühl), machten sich die Ambassadoren top motiviert auf den Weg nach Olten, für das letzte Spiel in diesem Jahr.
Beim Eintreffen am Spielfeld bemerkten die aufmerksamen Spieler der Ambassadoren, dass die Dresstasche leider unauffindbar war. Die freundlichen Spieler von Langenthal Lacrosse liehen den Solothurnern ausnahmsweise ihren Dress aus, so dass die Ambassadoren ungewohnt weiss auf dem Feld erschienen. Weiterlesen»


Keine Chance gegen den Meister!

Trotz zahlreichen Ausfällen konnten die Solothurner mit gerade genügend Spielern nach St. Gallen reisen, um sich dort mit dem Serienmeister aus Zürich zu messen. Die Ambassadoren gaben sich kämpferisch und waren optimistisch, dass sie den Favoriten ärgern können. Bei idealem Wetter und auf Kunstrasen wurde das Spiel am frühen Nachmittag angepfiffen.

Weiterlesen»


Souveräner Auftaktsieg zu Hause

Am 3. September war es nach monatelangem Warten endlich wieder so weit. Die Sticks der Ambasssadoren konnten endlich wieder für die Meisterschaft hervorgeholt werden. Am ersten Swisslax Preseason Spieltag in Luterbach empfingen die Solothurner um 10:00 ihre Gäste, die Spielgemeinschaft Chur/St. Gallen/Zürich2. Weiterlesen>>


Die Final Four-Quali ist geschafft!

Von Beginn weg war die Anspannung auf beiden Seiten deutlich spürbar. Umso grösser war die erste kleine Erleichterung als Jonas „Röstibrutzler“ Adam #16 zum 1:0 einschoss. Nur kurze Zeit später trafen auch Sebastian Heri #10 und Florian „Mo“ Maushart #7 zum 2 beziehungsweise 3 zu 0. Weiterlesen>>


Im Aargau noch immer punktelos

Fürs letzte Spiel der Regular Season 16/17 reisten die Solothurner am Sonntag nach Wettingen. Bei den Solothurnern gesellten sich auch wieder die beiden Nati-Stars Heri L. #12 und J. Kraus #26 dazu und zudem war D. Meyer #9, nach kurzer Verletzungspause, zurück im Line-up. Weiterlesen>>


geteilte Punkte im Matsch

Auf dem völlig durchnächsten, bereits teichartigen, Pitch wurde das Derby dann pünktlich um 14:00 angepfiffen.
Zu Beginn war nicht besonders viel los, beide Teams mussten sich noch an die speziellen Verhältnisse akklimatisieren. Mehr dazu>>