Tägliche Archive: 17. November 2018


Starker letzter Auftritt vor der Winterpause

Zum letzten Spiel vor der Winterpause trafen die Solothurn Ambassadors auf die Spielgemeinschaft Basel/Wettingen 2. Für die Partie wollte die Mannschaft den Schwung des Spiels gegen die Bern Titans mitnehmen, das zwei Wochen zuvor das Ende einer Serie von Niederlagen bedeutete. Topmotiviert standen auf dem fribourgischen Saint Léonard 13 Ambassadoren den 11 Gegnern gegenüber. Der Anteil altgedienter Wettinger Legenden in den gegnerischen Reihen war hoch – die Spieler sollten wissen, dass man diese Mannschaft nicht unterschätzen darf.
Doch die Abstimmung stimmte zu Beginn nicht, in der Defense kamen die Solothurner den berüchtigten Schritt zu spät. Und so musste Nico «Fifty» Leuenberger innerhalb weniger als zweieinhalb Minuten zweimal hinter sich ins Netz greifen. In der ersten längeren Offense-Periode konnte Sebastian «I’m back» Heri – nach längerer Verletzung wieder zurück im Kader – in der fünften Minute zwar den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen, doch noch bereits in der siebten Minute zog Wettingen erneut davon.
Danach fanden die Solothurner aber immer besser ins Spiel, konnten mit langen Possesions dem Spiel den Stempel aufdrücken und waren vor dem Tor immer wieder gefährlich. Dennoch dauerte es bis zur 28. Minute, bevor das nächste Tor fiel – Lukas Heri traf nach dem Zuspiel von Simon «the X-Man» Gerber zum 3:2. Zwanzig Sekunden vor dem Halbzeit-Pfiff traf Daniel Thran zum Ausgleich.
Im dritten Quarter fiel nur ein einziges Tor, Lukas Heri schoss die Ambassadoren zum ersten Mal in Führung – 4:3. Ob diese erstmalige Führung die Solothurner beflügelte? Oder ob die Spielgemeinschaft ihren Personalsorgen Tribut zollen musste? Wie dem auch sei, der Knoten schien geplatzt, die Solothurner konnten ihre Spielkontrolle nun auch in Tore ummünzen. Die Gebrüder Heri erhöhten auf 6:3, Lukas in der 48. Minute und sein Bruder eine Minute später. In der 53. Minute kam Simon «100%» Gerber zum ersten und einzigen Mal vors Tor, und versenkte den Ball auf Zuspiel von Daniel Thran zum 7:3.
Fünf Minuten vor Schluss zauberten nochmals die Gebrüder Heri, Lukas versenkte auf Zuspiel von Sebastian, 90 Sekunden später war Sebastian allein erfolgreich. Nach vielen erfolglosen Schüssen hatte dann auch Jan «I cha hüt gloub mache wasi wot» Krauss erfolgreich, und machte das Stängeli voll. Achtzig Sekunden vor Schluss legte Lukas Heri für Daniel Thran zum 11:3 auf. Dann war es nochmals an Wettingen, die Solothurner Defence zu überlaufen und 15 Sekunden vor dem Schlusspfiff zum 11:4 Endstand zu treffen.
Damit verabschieden sich die Solothurner mit zwei Siegen in Folge und insgesamt 3 Siegen und 4 Niederlagen in die Winterpause, während andere Team noch bis Ende November im Einsatz stehen. Die Ambassadoren spielen dann im April wieder, voraussichtlich im B-Pool um den Einzug in die Play-in Spiele.

Mehr Infos auch auf Pointbench.