Tägliche Archive: 4. November 2018


Zurück auf die Spur

Nach der ungenügenden Leistung im letzten Spiel war wieder eine solide Defense und mehr Aktivität und Struktur in der Attack gefragt. Die Grundlagen dafür wurden in den beiden Trainings vor dem Spiel auch ausführlich gedrillt.

Der Start verläuft relativ ausgeglichen mit Aktionen auf beiden Seiten. In der fünften Minute gelingt den Titanen der erste Führungstreffer. Nur Krauss kann im ersten Quarter etwas dagegen ausrichten und gleicht in der neunten Minute aus. Bis zur ersten Pause bleibt die Partie aber weiter sehr ausgeglichen und torlos.

Mit einem zweiten Tor in der ersten Minute des zweiten Quarters können die Berner die Partie wieder an sich reissen. Eine Zeit lang will den Solothurnern kein Angriff wirklich gelingen. Erst in der 22. Minute kann Heri ausgleichen und Thran bringt die Solothurner danach mit einem weiteren Tor erstmals in diesem Spiel in Führung. Den Titanen will einfach kein weiterer Angriff gelingen. Der Druck scheint ihre Nerven etwas zu strapazieren, sehr zum Vorteil der Ambassadoren. Nach einer Strafe der Berner gelingt Müller in der Überzahl ein weiteres Tor. So steht es zur Halbzeit 4:2 für Solothurn.

Der dritte Teil des Spiels verläuft mit viel Ballbesitz auf der Seite der Solothurner. Die Bälle werden länger in der Attack gehalten um die Defense zu entlasten. Die Erkenntnisse aus dem letzten Training scheinen Wirkung zu zeigen… Jeweils ein Tor von Heri und Müller führen zu einem Stand von 6:2 zur Pause.

Im letzen Quarter spürt man merklich die Emotionen der Titanen. Sie spielen aggressiver, provozieren so aber auch mehr Fehler auf ihrer Seite. Die Ambassadoren wissen diese auszunützen und erzielen drei weitere Tore mit Heri, Krauss und Müller. Schliesslich können die Berner aber in der 57. Minute doch noch das Solothurner Netz zappeln lassen. Mit einem letzten Tor von Krauss kurz vor Schluss beenden wir das Spiel mit einem Endstand von 10:3 für Solothurn.